Presseartikel

Wenn Essen die Psyche beherrscht

[ Artikel Service Guide Gesundheit ]

Wenn Schönheit Lebensinhalt wird

[ Artikel WA 06.05.2010]

Wenn der Lebenssinn fehlt …

[ Artikel RN 06.05.2010]

Interview mit Stefanie Eismann

[ Interview mit Stefanie Eismann ]
Das Interview erschien in der Vita lokal, Frühjahrsausgabe 2005

Westerkappeln: Selbsthilfegruppe für Essstörungen hatte Fachfrau zu Gast

Hilfe bei Therapeuten suchen ...

[ Download Presseartikel im Acrobat Reader – Format ]

Neue Osnabrücker Zeitung, 07.04.2004

Übergewicht – ein Schicksal auf Dauer?
Essen kann Ausdruck seelischer Probleme sein

Bei Übergewicht gilt es zu unterscheiden, ob es durch Eßstörungen entstanden ist oder ob es sich um Übergewicht handelt, das sich ausschließlich aus Freude und Spaß am Essen entwickelte und im Einklang mit körperlichen und seelischen Bedürfnissen steht.

In letzterem Fall leidet der-/ diejenige nicht unter der Figur, sondern kann sich so akzeptieren, wie sie ist und hat ein persönliches Schönheitsideal entwickelt.
Von Übergewicht, das durch Eßstörungen entstanden ist, spricht man, wenn diejenige körperliche und seelische Bedürfnisse nicht unterscheiden kann, bzw. nicht ausreichend wahrnimmt.

Wenn z.B. jemand ohne Hunger ißt, sondern weil sie traurig, müde oder ärgerlich ist, wird das Essen zum Ersatz für Mangel im seelischen Bereich. Ein Problem wird von der seelischen Ebene auf die körperliche verschoben und findet u.a. seinen Ausdruck im Übergewicht. Der eigene Körper wird abgelehnt und es entsteht ein Gefühl von ‚Ich bin nicht richtig, so wie ich bin'.

Um diesen Kreislauf zu durchbrechen, ist es erforderlich, herauszufinden, wofür das Übergewicht steht, wofür diejenige es braucht, vor welchen Gefühlen sie sich damit schützt.

Dabei kann eine qualifizierte Psychotherapie helfen. Dabei entsteht mit der Zeit ein Verständnis und Akzeptanz für das Übergewicht, bevor neue Wege gefunden werden, um der Seele das zu geben, was sie wirklich braucht – ohne auf das Essen als Ersatz zurückgreifen zu müssen.

Der Sonntag in Münster, 05.10.2003

Der Sonntag in Münster

Keine Zweit Therapeuten

[ Zeitungsartikel – Keine Zweit-Therapeuten ]
Der Artikel 'Keine Zweit-Therapeuten', WN 10.10.2002

Hilfe bei Therapeuten suchen …

Hilfe bei Therapeuten suchen ...

[ Einladung Podiumsdiskussion ]
Wenn im Umfeld… WN 02.10.2002